Aktuelles 

 

RE 2:Teilung versus neue Regionalbahn?

Eine Studie des Verkehrsplaners Dieter Döge empfiehlt die Aufteilung des RegionalExpress 2 in einen Nordwest- und einen Südost-Ast. Während der Nordwestteil von Wismar über Wittenberge bis Berlin Ostbahnhof führen soll, würde der Südostabschnitt von der Berliner Stadtbahn nach Cottbus. Nach Presseberichten findet dieses Konzept auch beim RE2-Betreiber ODEG Anklang. Das Konzept soll einerseits der Verbesserung der Zuverlässigkeit des RE2 dienen, andererseits die seit Dezember 2015 nur noch vereinzelt oder im Schienenersatzverkehr bedienten Verkehrshalte Raddusch, Kunersdorf und Kolkwitz wieder in das SPNV-Angebot einbeziehen. (Artikel in der "Lausitzer Rundschau" zum Thema)

Brandenburgs Verkehrsministerin Kathrin Schneider dagegen stellt in einem Interview mit der Regionalzeitung "Lausitzer Rundschau"  ein zusätzliches RegionalBahn-Angebot zwischen Lübben und Cottbus in Aussicht, welches zunächst in der Fahrplanperiode 2017/2018 eingesetzt werden soll. In Lübben soll Anschluss zur RB24 von/nach Berlin Ostkreuz und Berlin Schöneweide bestehen. Zwischen Lübbenau und Cottbus würde das Fahrplanangebot verdichtet.

Beide Studien sollen demnächst Thema im Ausschuss für Infrastruktur und Landesplanung des Brandenburger Landtags am 23.02.2017 sein.

 

 

zurück zur Übersicht Aktuelles